Die Zeiterfassungssysteme und Personaleinsatzplanung im Jahr 2015

Autor: Georg Ringer, zuletzt aktualisiert am: 16.08.16 , Seite drucken
Die Zeiterfassungssysteme und Personaleinsatzplanung im Jahr 2015: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,87 von 5 Punkten, basierend auf 15 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...
Ringer Zeiterfassungssyseme

In immer mehr Unternehmen ändert sich zunehmend die Wahrnehmung der Arbeitszeit. Waren die Personaleinsatzplanung und Zeiterfassungssysteme bisher hauptsächlich eine verwaltende Aufgabe, setzt sie nun mehr und mehr eine gestalterische Perspektive voraus. Das Nine-to-Five Modell findet sich nur noch in den wenigsten Firmen. Die Personalparameter und die Belegschaftsstrukturen werden immer komplexer.

Viele Arbeitnehmer wünschen eine flexible Personaleinsatzplanung

und maßgeschneiderte Arbeitsmodelle, die ihre persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen. Fluktuierende Auftragssituationen machen einen flexiblen, bedarfsorientierten Einsatz von Zeitarbeitsmitarbeitern oder geringfügiger Beschäftigung notwendig. So sinkt die durchschnittlich dem Unternehmen zur Verfügung stehende Arbeitszeit. Neue Personalinstrumente wie Langzeitarbeitszeitkonten oder Sabbaticals, Familienmodelle mit wechselnd genommener Elternzeit und Altersteilzeit verknappen die Arbeitszeit noch zusätzlich.

Die Flexibilisierung von Arbeitszeit wird in Zukunft nur noch weiter ausgedehnt werden. Extreme demografische Entwicklungen, die neue Bewertung der Work-Life-Balance, die weiter zunehmende Globalisierung und Mobilität, der immer spürbarer werdende Fachkräftemangel und betriebliche Gesundheits- und Eingliederungsmaßnahmen: Sie alle machen Arbeitszeit zu einem immer wertvolleren Gut, dass einer ausgezeichneten Steuerung und eines kreativen Einsatzes innerhalb der Personaleinsatzplanung und Zeiterfassungssystemes bedarf.

Die knappe Arbeitszeit muss effizient und intelligent gemanaged werden, um einen operativ reibungslosen Ablauf durchgehend zu gewährleisten. Während die Servicequalität nicht leiden darf, müssen gleichzeitig Budgets im Auge behalten und die diversen Arbeitszeitmodelle homogenisiert werden. Auf diese Anforderungen müssen auch die zum Einsatz kommende Zeiterfassung und die Dienstplanung reagieren können. Sie müssen das Management bei der Konzeption einer wettbewerbsfähigen Arbeitszeitgestaltung unterstützen, die die Anforderungen des Marktes mit den Interessen der Mitarbeiter synchronisiert.

Zeiterfassungssysteme werden deshalb mehr als nur

Instrumente der Personalabteilungen, um Abrechnungen, Kostenpunkte, Löhne und Tarife, Zuschläge und Urlaub sowie sonstige relevanten Fehlzeiten abzugleichen. Stattdessen ist die Zeiterfassung essenziell für die Gestaltung eines ergonomischen Arbeitskontextes und müssen auch die komplexeste Arbeitszeitarchitektur abbilden können. Hierzu müssen flexibel entwickelte Softwarelösungen zum Einsatz kommen, die diese Komplexität mit einfachstem Bedienkonzept abbilden – und zwar für Mitarbeiter wie für das Management. Intelligent aufgearbeitete Arbeitszeitdaten je nach gewünschtem Bedarf, können ein Schlüssel zur positiven Umsatzentwicklung sein.

Arbeitszeitmanagement durch intelligente Zeiterfassungssysteme – Ihr Nutzen:

  • Effiziente Personaleinsatzplanung in Verbindung flexibler Arbeitszeitmodelle
  • Automatisierte Erfassung und Auswertung von Arbeits- und Fehlzeiten
  • Synchronisiertes Management von Lang- und Kurzzeitkonten
  • Leichtere Erstellung grundlegend neuer Arbeitszeitmodelle
  • Wertvolle Datenbereitstellung durch die Zeiterfassungssysteme für die Controlling-Abteilung und Führungskräfte
  • Zufriedenere Mitarbeiter durch optimal angepasste Personaleinsatzplanung

Was ist für Ihr Unternehmen wichtig?

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

QR-Code dieser Seite:

Scan the QR Code

Mit diesem QR-Code können Sie diese Webseite direkt auf Ihrem Mobilgerät aufrufen und somit überall mitnehmen! Probieren Sie es jetzt einfach aus!

Der Autor dieses Beitrags:

Georg Ringer Georg Ringer


Verbinden Sie sich mit mir in Google Plus


Ihre Fragen zu unserem Service sind uns wichtig!

You must be logged in to post a comment.